Blog

27.10.2019 – Ins romantische Hafenlohrtal

Das Hafenlohrtal ist einzigartiger Lebensraum für bedrohte Tiere und Pflanzen sowie ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste und Einheimische. Die “Hafenlohr” mündet im Ort Hafenlohr in den Main. Aus zwei Quellbächen in Rothenbuch und Weibersbrunn gespeist, fließt die Hafenlohr als typischer Mittelgebirgsbach in südöstlicher Richtung talwärts. Vom Hochspessart hinunter in das Maintal weist die Hafenlohr auf 25 Kilometer eine Höhendifferenz von 216 Metern auf. Sie hat auf ihren Weg ein markantes Sohlekerbtal in den Bundsandstein geschnitten. Annähernd vergleichbare bachdurchflossene Täler im Spessart sind die Lohr, die Elsava und die Aschaff. In seiner landschaftlichen Geschlossenheit jedoch ist das Hafenlohrtal unübertroffen.

13.10.2019 – Pollasch Gedenkfeier

Auf dem Pollasch steht ein Ehrenmal des Vereins der Hochspessartfreunde Rothenbuch e. V. Frankfurt am Main für die 140 im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder. Der Heigenbrückener Steinmetz Georg Lippert gestaltete es 1927 aus lokalem Buntsandstein. 2009 wurde die Aussichtsplattform am Pollasch in der Weise neu gestaltet, dass die nach dem Oberförster Christian Wodianka benannte Schutzhütte (1934) von der gegenüberliegenden Straßenseite der St 2317 auf die Denkmalsseite versetzt wurde, damit sie wie früher, als diese Straße noch ein Wanderweg war, als Ensemble mit dem Denkmal und mit dem Aussichtspunkt empfunden werden sollte. Die Aussicht reicht weit in das Laufachtal hinein über den namensgebenden Ort hinweg.