Wanderberichte 2019

10.06.2019 – Gausternwanderung zur Fidelio

10.06.2019 – Gausternwanderung zur Fidelio Die Gausternwanderung am Pfingstmontag war strenggenommen keine richtige Wanderung – sondern eher ein leichter Spaziergang zu einem wunderschönen Sommerfest.Wie in den Vorjahren bildeten wir Fahrgemeinschaften und trafen uns dazu am Pfingstmontag um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Brentanoschule Ecke Kirch-/Goethestraße in Kleinostheim. Wir fuhren zum Parkplatz unterhalb der Erbighalle in Aschaffenburg-Schweinheim und hatten von dort eine etwa halbstündige Wanderung zum Festgelände. Als Wanderführerin begleitete Maria Arnold diese Tour und die hatte – bis auf ein paar bedeutungslose Tropfen – schönes Wetter bestellt. Bei dem beliebten Fest am Vereinsgelände des Gesellschaftsvereins Fidelio   im Honiggrund erwartete uns neben zünftiger Blechmusik ein reichhaltiges Getränke- und Essensangebot, sowie – WICHTIG – Kaffee und Kuchen. Unsere Wandergruppe war auf dem Fest deutlich erkennbar, da erfreulicherweise viele dem Aufruf der Wanderführung gefolgt waren und im Vereins-Shirt erschienen. Vielen Dank an die Organisatoren, Helfer und die Wanderführung. Ein besonderer

Weiterlesen »

06.06.2019 – Sommerfest der Aktivsenioren

06.06.2019 – Sommerfest der Aktivsenioren Die Seniorenwanderung im Juni führte dieses Jahr wieder zum Grillfest auf das Gelände des Geflügelzuchtvereins 1934 e.V. Die Teilnehmer trafen sich um 11 Uhr bei schönem Wetter am Goetheplatz in Kleinostheim. Auf der leichten Wanderung konnten wir einige Störche beobachten. Gegen  12:15 Uhr erreichten wir das Vereinsheim des Geflügelzuchtvereins. Hier hatten Edgar Sickenberger und Hans Schlembach mit ihrem Helferteam eine zünftige Grillparty mit anschließendem Kuchenbuffet organisiert. Wichtig! Mit den richtigen Tischnachbarn ist das Kuchenabgebot deutlich größer! Gut gestärkt traten wir gegen 16 Uhr den Rückweg an. Vielen Dank an die Organisatoren, alle Helfer und Wanderführer für die diese schöne Wanderung und die vorzügliche Bewirtung. Ein besonderer Dank gilt auch dem Geflügelzuchtverein, der uns sein Vereinsgelände für die Einkehr zur Verfügung stellte. Einige Informationen über den Geflügelzuchtverein finden Sie nachfolgend. Daten und Fakten Termin: Donnerstag, 06. Juni 2019 Zeit:  11:00 bis 16:00 Uhr Typ: Halbtagswanderung Treffpunkt

Weiterlesen »

26.05.2019 – Birkenhainer Straße 1. Etappe

Impressionen von der SonntagswanderungAuf der 1. Etappe der Birkenhainer Straße – einem Teilstück eines uralten Fernhandelsweges – gab es viel zu erfahren und zu sehen. Wechselnde Landschaften begleiteten die Wanderung. Die 30 Teilnehmer waren begeistert und bedankten sich bei den Wanderführern Wolfgang Lippert und Winfried Faller für die sehr gut ausgearbeitete und gelungene Tour und freuen sich auf die nächsten Etappen. Unterwegs auf der Birkenhainer Straße. Die Spessartbund Ortsgruppe Kleinostheim hat den Fernwanderweg Birkenhainer Straße in seinen Wanderplan aufgenommen. Die Gesamtstrecke beträgt 71 km. Diese wichtige Handelstraßen gehörte zu den Reichsstraßen, war damit eine öffentliche Straße. Die Birkenhainer Straße ist Teilstück eines uralten Fernhandelsweges, führt von Hanau im Westen über die Höhenrücken des Spessarts nach Osten bis Gemünden. Namensgeber war ein Birkenwäldchen nordöstlich von Geiselbach. Abt Ludwig vom Kloster Seligenstadt erschien 1527 persönlich in Geiselbach und ließ niederschreiben, …”dass der Wald und die Schäferei nicht verkauft, verkohlt oder geascht werden

Weiterlesen »

14.05.2019 – Bundesweiter Tag des Wanderns

14.05.2019 – Tag des Wanderns – Durchs Steinbachtal zum Pfaffenwaldhäuschen. Wir starteten um 16.30 Uhr vom Parkplatz am Vorwärtssportplatz an der Alten Poststraße durch das Steinbachtal zum Pfaffenwaldhäuschen. Hier hatte Ludwig Thoma (Link zu Wikipedia), der Autor der „Lausbubengeschichten“, seine ersten literarischen Gehversuche unternommen. Ludwig Thoma (* 21. Januar 1867 in Oberammergau; † 26. August 1921 in Tegernsee) war ein deutscher Schriftsteller, der durch seine ebenso realistischen wie satirischen Schilderungen des bayerischen Alltags und der politischen Geschehnisse seiner Zeit populär wurde. Wir wanderten ca. 2 km ins Steinbachtal und dann links auf einem ca. 1,5 km „geschmeidigen“ Anstieg in Serpentinen hoch zum Pfaffenwaldhäuschen. Dort hatten fleißige Helfer bereits Tische, Sitzgelegenheiten und Getränke vorbereitet und wir konnten bequem zuerst einmal unsere mitgebrachten Köstlichkeiten verzehren. Vielen Dank für diesen tollen Service. Kurz nach uns trafen dann auch die Wandergruppen aus Glattbach und Damm zum geselligen Beisammensein am Pfaffenwaldhäuschen ein. Es folgte ein

Weiterlesen »

09.05.2019 – Baumwipfelpfad im Steigerwald

09.05.2019 – Baumwipfelpfad im Steigerwald Wir trafen uns um 8:00 an der Brentanoschule in Kleinostheim und fuhren mit dem Bus über die A3 in den Steigerwald nach Ebrach. Start unserer Wanderung war der Parkplatz am Baumwipfelpfad. In Höhe der Baumkronen führte der gut gesicherte Pfad mit einigen Informationstafeln und interaktiven Elementen (Mutproben?!) ca. 700 m bis zum 42m hohen Baumwipfelturm. Mit einer Steigung von ca. 6% schraubt man sich auf dem Turm-Rundweg langsam in die Höhe zur obersten Plattform über den Baumwipfeln. Hier oben bietet sich eine beeindruckende Rundumsicht über den Steigerwald und die fränkische Platte, wie sie sonst wohl nur aus einem Flugzeug sichtbar wäre. Kleine Schilder informieren auf dem umlaufenden Geländer über die in Sichtrichtung liegenden Orte, Städte oder andere  markante Objekte. Nachdem wir die Eindrücke einige Zeit genossen hatten, machten wir noch einige Probeaufnahmen für den “Steigerwälder- Baumwipfel-Jodler” – siehe Video – und machten uns dann auf

Weiterlesen »

05.05.2019 – Durch den romantischen Bad Sodener Stadtwald

05.05.2019 – Durch den Bad Sodener Stadtwald auf dem romantischen Berta Weg Wir trafen uns um 9:00 an der Brentanoschule in Kleinostheim und fuhren mit dem Bus über die A45 und die A66 durch das Kinzigtal nach Bad Soden-Salmünster. Start unserer Wanderung war am Parkplatz Wildpark. Auf breiten, sonnendurchfluteten Waldwegen ging es entlang der Hanglinie leicht bergauf. Durch die Bäume hatten wir mehrfach einen schönen Blick auf Bad Soden und das Kinzigtal. Nach einiger Zeit war dann aber “Schluss mit Lustig”. Es folgte ein etwa halbstündiger, steiler Anstieg zur “Drei Märker Hütte”. Dabei waren etwa 200 Höhenmeter zu bewältigen. Puh – ganz schön anstrengend. Aber Peter tröstete uns mit der Aussage, dass wir jetzt die Höhe erreicht haben und keine größeren Anstiege mehr folgen. Weiter geht es im Wald zu den “Wilden Männern”. Die wilden Männer sind drei riesige Steine, die einfach so im Wald rumliegen. Ein guter Ort für

Weiterlesen »